Unter den Linden

Das Café LebensArt befindet sich im ehemaligen Gebäude des Volksbildungsministeriums der DDR geführt von Margot  Honnecker, vormals Kultusministerium des Preußischen Staates, heute Abgeordnetenbürogebäude des Deutschen Bundestages der CDU-Fraktion.

Solange der Reichstag für den Regierungsumzug renoviert wurde, war das Gebäude der Sitz des Deutschen Bundestages in Berlin.

Nicht weit vom Brandenburger Tor sowie vom Hotel Adlon gelegen waren wir im März 1996 eines der ersten Cafés, das sich hier niederließ, unterstützt von der damaligen Bundestagspräsidentin Rita Süßmuth, die sich etwas mehr Leben in dem zu dieser Zeit doch sehr ruhigen Abschnitt der berühmten Flaniermeile wünschte.

Am Pariser Platz stand kein Gebäude, die Baugrube des Adlon kämpfte mit dem Grundwasserspiegel, wir parkten auf dem Gelände der heutigen Britischen Botschaft und konnten ohne Hindernisse den Reichstag sowie die Bauarbeiten am Potsdamer Platz beobachten.

Die Innendekoration des Cafés lädt mit warmen Farbtönen, verschiedenartiger Bestuhlung und Prospekten im Airbrush-Verfahren des Berliner Malers Andreas Geissel ( Leiter der Kulissengestaltung der Schaubühne am Lehniner Platz ) zum Verweilen ein. Herausragendes Gemälde ist ein fünf Meter hohes Airbrush von der Ausdruckstänzerin Valeska Gert, Berliner und internationaler Kabarett- und Revuestar der zwanziger Jahre.

Nach einer Erweiterung und umfangreichen Renovierung erstrahlt das Café seit März 2011 in neuem Glanz. Sehr gerne wird der neu geschaffene Loungebereich mit Kamin für Geschäftsbesprechungen genutzt, auch weil sich dieser Bereich auf Wunsch vom übrigen Café abtrennen lässt.

Durch seine Nähe zum Brandenburger Tor und die Lage an der Straße Unter den Linden wird das Café von Berlinern und Besuchern unserer Stadt gerne genutzt, um sich eine kleine Pause von den Eindrücken der geschichtsträchtigen Umgebung zu gönnen oder nur, um zu sehen und gesehen zu werden.

Wir bieten hier unseren Gästen einen kostenlosen Internetzugang über w-lan